BEKANNTMACHUNGEN

27. 5. 2017

Gesetzliche Änderungen bei der Sammlung von Haushaltsbatterien

Seit vielen Jahren besteht an über 100 öffentlichen Standorten die Möglichkeit für die Bürgerinnen und Bürger ihre leeren Haushaltsbatterien über die grünen Batteriesammelfässer zu entsorgen. Die neue Batterieve rordnung schreibt bei der Entsorgung von Lithiumbatterien und Akkupacks nun vor, dass diese nur noch über spezielle Sammelfässer entsorgt werden dürfen. Vermischte Abgaben unterschiedlicher Batteriearten in ein Sammelfass sind nicht mehr erlaubt. Die Sammlung kann daher nur noch kontrolliert über die Wertstoffhöfe erfolgen.

Aus diesem Grund ist das Landratsamt leider gezwungen alle Batteriefässer, die von der Abfallwirtschaft des Landkreises an öffentlich zugänglichen Plätzen aufgestellt und geleert wurden, abzuziehen. Mit einem Schild am Sammelfass werden die Benutzer über den Zeitpunkt des Abzuges informiert. 

Auf den Wertstoffhöfen steht neben dem schon bekannten grünen Batteriefass, in dem weiterhin kleine Haushaltsbatterien und Akkus gesammelt werden, nun noch ein gelbes Fass. In diesem werden große Batterien und Akkupacks verpackt in Plastiktüten gesammelt. Um die Lithiumbatterien gegen Kurzschluss und Beschädigungen zu sichern, müssen die Kontakte (+/- Pol) abgeklebt werden. Nur so dürfen die Lithiumbatterien in die gelben Sammelfässer gegeben werden. Am besten sollten die Pole ausgedienter  Lithiumbatterien bereits zuhause mit Klebeband abgeklebt und so zum Wertstoffhof gebracht werden. Beschädigte Lithiumbatterien und -akkus müssen in Plastiktüten einzeln verpackt sein.