AUS UNSERER STADT

27. 5. 2017

Am Abend des 16. Mai 2017 wurden in Wolpertshausen die Medienpreise der drei Tageszeitungen Haller Tagblatt, Hohenloher Tagblatt und Rundschau Gaildorf an Persönlichkeiten verliehen, die sich in besonderem Maße in den Dienst der Öffentlichkeit gestellt haben.

Der Medienpreis des Hohenloh er Tagblatts ging in diesem Jahr an die Schrozberger Unternehmerin Carmen Kroll.

Die Firma Kroll feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Im Jahr 1987 gründete der Vater von Carmen Kroll, Harry Kroll die Firma Hakro in Schrozberg. Im Jahr 1998 stieg Carmen Kroll, nach Stationen bei Sport-Scheck in München und Nürnberg in das Unternehmen ihres Vaters ein. Geschäftsführerin wurde sie schon ein Jahr später, seit 2003 ist sie alleinige geschäftsführende Gesellschafterin und kann nun auf das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr der Firmengeschichte zurückblicken. Wichtig sind Carmen Kroll aber nicht nur gute Zahlen und der wirtschaftliche Erfolg. Von großer Bedeutung sind für sie Nachhaltigkeit, Solidarität, Nachhaltigkeit und Fairness, die Wertschätzung gegenüber Mitarbeitern und die soziale Verantwortung. Dies zeigt sich in unterschiedlichsten Facetten: Das Ziel von Carmen Kroll ist es, den ökologischen Fußabdruck in Schrozberg auf null zu reduzieren. Die Produktionsstätten in der Türkei und in Bangladesch, in welchen für Hakro produziert wird, werden selbst kontrolliert und regelmäßig besucht, um für ordentliche Arbeitsbedingungen zu sorgen. Eine Stiftung von Hakro – die Harry-Kroll-Foundation weihte im Jahr 2013 ein Waisenhaus in Bangladesch ein. Doch auch in Deutschland ist das soziale Engagement zu spüren – sei es die Kinder-Uniklinik in Tübingen oder durch die Unterstützung der Hakro-Belegschaft bei der Sozialtherapeutischen Gemeinschaft in Weckelweiler oder in Wört bei der Konrad-Biesalski-Schule.

Andreas Harthan, Redakteur des Hohenloher Tagblatt hielt an diesem Festabend, an welchem auch die Schrozberger Bürgermeisterin Jacqueline Förderer anwesend war, die Laudation anlässlich der Verleihung des Medienpreises. Carmen Kroll bedankte sich nach der Preisverleihung bei ihren Mitarbeitern und vor allem bei ihren Eltern, dass sie die Firma weiter führen darf. 

Von dieser Stelle aus nochmals herzlichen Glückwunsch an Frau Kroll und weiterhin viel Erfolg.